Allgemein

53 Stunden ohne Piraten

An diesem Wochenende habe ich mir was gegönnt, wozu ich seit einigen Monaten so überhaupt keine Zeit mehr hatte: Ich habe 53 Stunden mit keinem Piraten gesprochen, keine Mailinglisten gelesen oder getwittert. Ich war mit meinem Kids in einem Hockeyzeltlager – mein Fazit: Wundervoll! Wen’s sportlich interessiert: die Mädels sind Vierter und Achter geworden bei einem Riesenturnier mit insgesamt über 50 Mannschaften.

Kaum bin ich zuhause und schalte den Rechner ein, ärgern mich aber schon wieder Tweets, die ich grad so lese. Warum wird der Wunsch der Landtagspräsidentin, dass Männer Jacketts tragen sollen, so stumpfsinnig kritisiert und die Präsidentin blödsinnig angegangen?

Was meinen sehr von mir geschätzten Fraktionskollegen Nico z.B. dazu geritten hat, folgenden Tweet zu versenden, ist mir schleierhaft:

https://twitter.com/TeilerDoehrden/status/214359781924814848

Im Präsidium wurde darüber gesprochen. Der Wunsch bezog sich ausdrücklich auf Plenarsitzungen (wo wir bislang immer sehr positiv aufgetreten sind) und vor allem NICHT im Speziellen in Richtung der #20Piraten. Ich arbeite selber seit 17 Jahren als Versicherungskaufmann und kenne das nicht anders. Es ist ein Stück unserer Gesellschaft, im Businessbereich einen Anzug zu tragen. Ich halte es nicht für zuviel verlangt, wenn dann Landtagsabgeordnete mal ein Jackett zu einer Plenarsitzung anziehen. Eine Kleiderordnung unterstütze ich aber keinesfalls und werde mich im Präsidium und im Landtag dafür stark machen, dass das so bleibt. Ich habe übrigens mit der Präsidentin vereinbart, mir für spontane Termine einen Anzug im Landtag bereit zu legen.

Was war noch? Ein bisschen ärgert mich im Moment die Tatsache, dass einige unserer Abgeordneten momentan nur sehr spärlich im Landtag zu erblicken sind. Mal sehen, wie sich das weiterentwickelt!

Toll übrigens, dass wir mittlerweile unsere Büros beziehen konnten! Einen Mitarbeiter habe ich auch einstellen können: twitter.com/PiratAndRo … ausgeschrieben ist nun noch meine Halbtagsstelle im Sekretariat. Dazu wird unsere Bürogemeinschaft Düngel-Marsching-Schmalenbach wahrscheinlich noch eine weitere Kraft einstellen. Näheres hierzu dann irgendwann 😉

Der AndRo hilft mir übrigens im Moment dabei, die ganzen Interessensvertretungen und Termine und sowas unter einen Hut und vor allem auch auf dieses Blog zu bringen.

Was geht in den nächsten Tagen? Am Mittwoch wählen wir (oder ich) unsere Ministerpräsidentin. Am Donnerstag werde ich dann ab 16 Uhr meine erste Plenarsitzung leiten. Da freue ich mich auch schon ganz gehörig drauf!

Das reicht für heute. Sollte ja piratenfrei werden das Wochenende 😉

Gruß und bis die Tage

 

Daniel

2 Kommentare zu “53 Stunden ohne Piraten