Allgemein Familienpolitik

13. und 14. Sitzung des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend

In der gestrigen 13. Sitzung wurde unser Antrag zur Schaffung eines U3-Fonds beraten.

Nach meiner kurzen Einbringung und dem Hinweis darauf, dass der Antrag lediglich eine Art Airbag für den Fall der Fälle sei, kamen viele positive Worte aus den Fraktionen der FDP und der CDU. Auch seitens der regierungstragenden Fraktionen und der Ministerin wurden nur wenige Kritikpunkte vorgetragen.

Nach durchaus gewohnt üblichem hitzigen Diskussionsverlauf (im Großen und Ganzen darauf beschränkt, was schwarzgelb schlecht, rotgrün gut und umgekehrt gemacht hat), habe ich den Vorschlag gemacht, in der kommenden Obleuterunde den Versuch zu wagen, aus diesem Antrag vielleicht einen interfraktionellen Antrag zu machen. Sagen wir mal so: ich bin vorsichtig optimistisch, dass sich zumindest die ein oder andere Fraktion hier konstruktiv beteiligen wird.

Am Nachmittag fand dann noch die Anhörung zur Kindertagespflege statt, in der wir viele gute Beiträge der Experten zu hören bekamen, und die letztlich aufzeigte, dass hier großer Handlungsbedarf besteht. Auch der von uns eingeladene Daan Löning (kinderfee.de) kam oft zu Wort und konnte viel aus der Praxis berichten. Wir werden uns hier kurzfristig zusammensetzen und beraten, wie wir mit den Ergebnissen der Diskussion umgehen. 

Im Rahmen der Anhörung konnte ich übrigens Susanne Breidenbach, die die Wimmel Attacke organisiert hat, und auf meine Einladung der Anhörung beiwohnte, kennenlernen. Mit Frau Breidenbach und ihrer Initiative werden wir auch weiterhin in Kontakt bleiben. Danke für den Besuch und das spannende Gespräch!

0 Kommentare zu “13. und 14. Sitzung des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend

Schreibe einen Kommentar